Anthroposophische Medizin

Die anthroposophische Medizin wurde um 1920 – inspiriert durch die Fragen der Ärztin Dr. Ita Wegman – von Rudolf Steiner begründet.

Die anthroposophische Medizin erkennt die schulmedizinischen Grundlagen in vollem Umfang an, erweitert diese jedoch um die individuellen seelisch-geistigen Aspekte des jeweiligen Patienten. Das bedeutet, dass bei jedem Patienten eine gründliche Anamnese durchgeführt wird, ergänzt durch eine körperliche Untersuchung und gegebenenfalls Laboruntersuchungen – je nach Beschwerdebild. Zusätzlich werden sowohl biografische Gesichtspunkte als auch Ernährungsfragen berücksichtigt.

Therapeutisch bietet die anthroposophische Medizin ein umfassendes Spektrum:

  • Nach dem Patientengespräch kann aus der Fülle der anthroposophischen Heilmittel die passende Medikation ermittelt werden.
  • Als äußere Anwendungen können neben verschiedenen individuellen Wickeln und Auflagen ( wie dem Leberwickel oder einer Kräuter-Heilerde Bauchpackung) Organeinreibungen mit besonderen Metallsalben oder die Massage nach Dr. S. Pressel zum Einsatz kommen - beides Maßnahmen, die die medikamentöse Therapie unterstützen und verstärken.
  • Daneben gibt es eine Reihe künstlerischer Therapien – Heileurythmie, Kunsttherapie, Musik- und Sprachtherapie. Diese können bei entsprechenden Therapeuten wahrgenommen werden.

Dieses Spektrum basiert auf dem anthroposophischen Menschenbild. Es betrachtet den Menschen auf vier Ebenen (physischer Leib, ätherischer Leib, astralischer Leib, geistige Individualität) und schaut, inwiefern diese vier Bereiche in einem Ungleichgewicht sind und wieder in ihr ursprüngliches Gleichgewicht zurückgeführt werden sollten.

Gleichzeitig werden die konstitutionellen Aspekte des einzelnen betrachtet. Vom Physiologisch-Funktionellen aus gesehen kann man im Menschen drei Bereiche differenzieren, die ebenfalls auf ein ausgeglichenes Verhältnis zueinander betrachtet bzw. therapeutisch reguliert werden.

 

Literatur zum Thema:

Anthroposophische Medizin
Dr. M. Glöckler, Dr. J. Schürholz, M. Walker
Verlag Freies Geistesleben

Anthroposophische Medizin besser verstehen
I. Hammelmann / Dr.med. P. Heinze
Haug Verlag